Ova Spin Zernez

Der Stausee Ova Spin in Zernez bildet die eigentliche Drehscheibe für das Wasser zur EKW Energieproduktion. Der Stausee wurde bereits in früheren Jahren mehrfach komplett vermessen. Nun haben wir erneut mittels Fächerecholot ein Digitales Geländemodell (DGM) im Nahbereich der Mauer aufgenommen, um den Volumenvergleich zu den letzten Messungen berechnen und einen Auf- und Abtragungsplan erstellen zu können. Ausserdem wurde ein 3D DGM erstellt, in dem die Querprofildaten mit den früheren Messungen dargestellt sind. Auch die restlichen Profile entlang des gesamten Sees wurden mittels Tachymeter und Singlebeam Echolot erfasst.

ALPIQ Monitoring

In den vier Aarekraftwerken der Alpiq Hydro Aare AG wurden dieses Jahr Folgemessungen bezüglich der Lage und Höhe der Wehre durchgeführt. Zusätzlich wurden in Ruppoldingen Setzungsmessungen im Maschinenhaus gemacht. In den anderen drei Kraftwerken wurden zusätzlich Echolotaufnahmen im Nahbereich Ober- und Unterwasser zwecks Kontrolle der Flusssohle aufgenommen. Die ausgearbeiteten Querprofilpläne sind eine aussagekräftige Grundlage zur Stabilitätsgarantie der Wehranlage.

EP Reusstal-Neuenhof 

Im Rahmen der Belagserneuerungen auf der N1 Reusstal-Neuenhof müssen in den Portalbereichen des Baregg-Tunnels die Positionen von Unterflurfeuern (UFF) aufgenommen resp. wieder abgesteckt werden. Diese Messungen erfolgen in Kombination aus GNSS und Tachymeter. Die Arbeiten erstrecken sich über mehrere Monate hinweg und erfolgen immer bei Sperren des Tunnels bei Nacht, so dass der Verkehr geringstmöglichst behindert wird.

Baugrubenüberwachung Brugg

Bestehende ältere Mehrfamilienhäuser in Brugg sollen durch eine neue Überbauung ersetzt werden. Der Baugrubenabschluss erfolgte in Form einer Nagelwand. Diese wurde mittels geodätischen Messungen sowie Neigungsmessungen mit Inklinometer manuell überwacht, um allfällige Verschiebungen aufzeichnen zu können.

Überwachungsmessungen Rongellen III

Beim Tunnel Rongellen III wurden bei vergangenen Hauptinspektionen Schädigungen in Form von Längs- und Querrissen sowie Ausbauchungen und Dellen entdeckt. Mit automatischen Rissmonitoren werden nun über mehrere Jahre Rissbreiten und Temperaturen überprüft und in Zusammenhang gebracht. So werden Veränderungen deutlich. Mit einem 3D-Laserscanning werden ausserdem die Ausbuchtungen und Dellen regelmässig erfasst und ausgewertet.

Gewässervermessung WTO-13 Aare

Im Rahmen der Flussvermessung von gesamtschweizerischem Interesse 2018-2022 des BAFU wird mit den Vermessungsarbeiten an der Aare zwischen Ruppoldingen und Solothurn bereits das vierte Projekt bearbeitet. Die Erhebung der Geometrie der Fluss- bzw Uferbereiche erfolgt mittels flächenhafter Mess- und Aufnahmeverfahren durch Multiebeam-Echolot und Airborne Laser-Scanning (ALS). Die permanent grossen Wassertiefen sowie die Notwendigkeit nach einer flächenhaften Erfassung machen den Einsatz eines Bootes und spezieller Ausrüstung nötig.

ZWILAG Ankerplatten Gebäude S

Das Zwischenlager in Würenlingen AG (ZWILAG) hat im Gebäude S im Boden Ankerplatten verbaut, welche für die erdbebensichere Verankerung von Containern konzipiert sind. Zusätzliche Platten wurden für die bevorstehende Nutzung des Gebäudes nötig. Um die präzise Lage und Höhe sicherzustellen, wurden die neuen Platten während dem Einbau in Bezug auf die bestehenden Platten kontrolliert und gegebenenfalls korrigiert.

Fahrbahnerneuerung FbE22 / DfA Aufnahmen SBB

Für die SBB führen wir gemäss Rahmenvertrag diverse Arbeiten aus. Diese reichen von Absteckungsarbeiten, Kontrollmessungen und DfA-Aufnahmen bis zur Gleisvermessung. Dabei arbeiten wir in speziellen Messverfahren nach Vorgaben der SBB. Je nach Einsatzgebiet wird die SBB-Software Toporail verwendet.

Fassadenvermessung Klosterschule Ilanz

Für den Umbau der Klosterschule Ilanz werden genaue Fassadenpläne als Grundlage benötigt. Mittels Laserscanning wurden die Fassaden mit allen Absätzen, Sparren, Pfetten, Fenster und Türen vermessen. Durch die anschliessenden Auswertung und Modellierung lassen sich die geforderten Fassadenpläne erstellen.

Geodätische Überwachung N03 Stein-Mumpf

Im Gebiet Stein-Mumpf werden seit mehreren Jahren entlang der Nationalstrasse N3 und der SBB-Linie Brugg-Basel an verschiedenen Stützmauern Überwachungsmessungen durchgeführt. Der Umfang unserer diesjährigen Folgemessung beinhaltet 5 Stützmauern, einen Waldabschnitt und eine Wiesenfläche. Für die Deformationsanalyse werden Messdaten aus einem kombinierten Netz von GNSS und Tachymetrie verwendet.